Wellness Anwendungen Hotel Lärchenhof Heiligenblut, Grossglocknernblut

Lärchenhof Wellness

Der Lärchenhof ist ein Platz zum Wohnen. Bei uns soll man sich daheimfühlen. Erleben Sie ehrlichen Urlaub ohne Schicki Micki, ohne Animationsprogramme, die Sie unbedingt versucht haben müssen und bei denen zuletzt Ihre Erholung auf der Strecke bleibt.

Das gilt auch für den Wellness-Bereich, unser Thermarium nach alt-römischem Vorbild. Hier steht gemütliche Behaglichkeit im Vordergrund. Mit Ausblick auf die großartige Bergwelt rund um den Großglockner, die für sich allein ganz gewiss eine einzigartige große Wellness-Anwendung ist.

Das Lärchenhof Wellness-Angebot im Überblick

Finnische Sauna

Die Finnische Sauna, bei uns beträgt die Temperatur in der Massivholz-Kammer rund 90 ° C, dient vor allem der Abhärtung gegen Erkältungskrankheiten. Die Erhöhung der Körpertemperatur auf bis zu 39 °C während der Schwitzphase – künstliches Fieber – bewirkt innerhalb des Körpers dasselbe, was auch ein echtes Fieber bewirkt, nämlich eine erhöhte Aktivität von Immunzellen.

Die Abfolge von Hitze mit dem anschließenden Kaltbad entspannt die Muskulatur und hat neben einigen physiologischen Effekten wie einer kurzfristigen starken Steigerung des Blutdrucks, Anregung des Kreislaufs, des Stoffwechsels, des Immunsystems und der Atmung vor allem auch eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden.

Saunabaden dient auch der Hautpflege und verlangsamt die Hautalterung. Unmittelbar nach dem Betreten des Saunaraumes reagiert die Haut, die Blutgefäße weiten sich, die Durchblutung nimmt zu und die Oberflächentemperatur steigt nach etwa 15-minütigem Aufenthalt auf 40–42 °C an. Die Abkühlphase in der sich die Blutgefäße durch Kaltwasseranwendungen wieder verengen ist ein regelrechtes Gefäßtraining.

Das Schwitzen sowie die wiederholten Wasseranwendungen bewirken außerdem eine sehr gründliche, aber schonende Körperreinigung. Die oberste Hornschicht der Haut quillt auf, verhornte Hautzellen lockern sich und können leicht abgespült werden. Bei sehr trockener Haut wird die Struktur durch Aktivierung der Schweißdrüsen und Wassereinlagerungen in die Hornschicht verbessert.

Besonders Wohltuend ist die Finnische Sauna nach einem aktiven Tag in der frischen Luft. Menschen mit Entzündungen, mit akuten Infektionskrankheiten, mit Herz-Kreislauf-Krankheiten, mit Venenthrombosen oder Krampfaderleiden wird im Allgemeinen vom Besuch einer Sauna, eines Hammāms, einer Banja oder eines Dampfbades abgeraten. Gegebenenfalls sollten ältere Menschen ihren Hausarzt befragen.

Caldarium - Aromatisches Dampf - und Inhalationsbad

Im Caldarium wird milde Strahlungswärme mit Dampf kombiniert. 42° C wirken optimal zur Pflege von Haut, Haaren und Atmungsorganen. Temperatur, Dampf und vitalisierendes aromatisches Eukalyptus-Öl unterstützen die Entschlackung und dienen als Pflegekur Ihrer Lungen, speziell wenn Sie Rauch ausgesetzt sind. Aufenthaltsdauer ca. 20 Minuten. Das Caldarium kann auch als Vorbereitungsraum für eine heißere,Finnische Sauna genutzt werden.

Laconium - Schwitz- und Entschlackungsbad

Das Laconium haben die alten Griechen erfunden. Die Römer haben es in ihre Thermen übernommen. Im trockenen Schwitzraum geht die gleichmäßige Strahlungswärme von Steinwänden und -böden, den Sitz- und Liegeflächen aus. Die Temperaturen liegen bei etwa 65° C. Der Körper kommt langsam aber intensiv zum Schwitzen. Ein Schwitzgang im Laconium ist eine empfehlenswerte Alternative für alle Menschen, denen es in der traditionellen Sauna bei Temperaturen um 90 °C und mehr, einfach zu heiß ist. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei ca. 15-20 %.

Infrarot-Kabine

In der Infrarotwärmekabine oder Infrarotkabine wird der Körper nicht über heiße Raumluft erwärmt, sondern über Infrarotstrahlung. Der Vorteil der Wirkung auf den Körper ist durch die speziellen Strahlen zu erklären, die tief in die Haut eindringen und dort eine Tiefenwärme erzeugen. Dadurch wird sowohl das Gewebe angeregt Selbstheilungsprozesse in Gang zu setzen. Zusätzlich lockert die Wärme Verspannungen. Die Infrarot-Wirkung ist besonders gut bei allgemeiner körperlicher Erschöpfung oder bei großflächigen Verspannungen. Bei diesen Erkrankungen ist die Anwendung besonders vorteilhaft:

  • Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen, Hexenschuss
  • Muskelverspannungen, Zerrungen
  • Rheuma, Arthrosen
  • Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen

Wärme-Liegen

Nach einem Saunagang dem eine eiskalte Dusche gefolgt ist, gibt es kaum etwas Schöneres, als sich auf eine, dem Körper angepasste und zudem noch vorgewärmte Liege zu betten um zu entspannen. Um die wohltuende Wärme, die den Körper von seiner Rückseite her durchdringt, zu genießen muß man nicht unbedingt ein Kneipp-Fan sein. Die milde Strahlungswärme bietet in jedem Fall Entspannung. Sie löst Muskel-Verkrampfungen und wirkt harmonisierend auf Körper und Geist.

Wasser Vital-Schnecke

Wasser ist nicht nur zum Waschen da. Unsere Wasser-Schnecke belebt, erfrischt und pflegt. Zuerst wird gekneipt, dann im kühlen Sprühnebel abgekühlt um den warmen Tropenregen danach so richtig zu genießen, Den Abschluß bildet die Ganzkörper Wassermassage.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.